Textversion
StartseiteÜber unsHalteverbot-ParkverbotHalteverbotszonenUmzugschecklisteReferenzenLinkpartner

Halteverbot-Parkverbot:

Vollservice

Schilderverleih

Schilderverkauf

Allgemein:

Startseite

Halteverbotszone ab 69 €

Halteverbotszone bestellen

Tel: 089 / 315 77 366

Fax: 089 / 315 77 358

Anfrage

Impressum

Sitemap

Parkverbot oder Halteverbot

Unterschied zwischen Halteverbot und Parkverbot

Der Unterschied zwischen Parkverbot und Halteverbot ist schnell erklärt: In Bereichen, in denen ein Parkverbot existiert, ist das Parken verboten, das Halten jedoch nicht.

Das bedeutet, dass man sein Fahrzeug zum Beladen und Entladen kurzfristig (nicht länger als 3 Minuten) abstellen kann.

Halten hingegen ist erlaubt, was bedeutet, dass man das Fahrzeug bis zu drei Minuten abstellen darf. So lange man nicht länger als drei Minuten hält, parkt man nicht. Im Halteverbot ist auch das Halten verboten: So gesehen darf man sein Fahrzeug überhaupt nicht gezielt anhalten.

Was die Kennzeichnung der beiden Verbote betrifft, so kommt es auch immer wieder zu Verwechslungen – obwohl es nicht schwer ist, die entsprechenden Schilder zu unterscheiden. Das Prinzip ist eigentlich einfach: Wenn das Verbotsschild lediglich einen Streifen aufweist, handelt es sich um ein Parkverbot. Wenn es doppelt durchgestrichen ist beziehungsweise sollte man zwei sich kreuzende Linien zu sehen sein, so befindet man sich im Halteverbot.

Verstöße dagegen können übrigens ganz schön teuer werden. Deshalb sollte man sich vorher genau informieren und vor dem Parken oder Halten die Augen offen halten, damit man sich sicher ist. Schließlich ist es ärgerlich, wenn man gegen eine Verkehrsregel verstößt und deshalb eine Strafe erhält. Da ist es besser, wenn man die Situation überprüft, um unnötige Schwierigkeiten zu vermeiden.


Webmaster Agency - Webmaster, Webdesign, Webmasterschulung, München